Stories

Der "Sound Surfer" schließt sich dem Team an!

Hallo, mein Name ist Daniel Verlooven, Global Acoustic Ambassador. Was hat dein Interesse in der Akustik geweckt? Ich bin der Sohn eines berühmten Songwriters und Produzenten. Mein erstes Schlagzeug bekam ich, als ich sechs Jahre alt war. Ich erforschte alle Möglichkeiten und Varianten des Klangs von Trommeln in unterschiedlichsten Größen. Es ist sicher, dass dies unbewusst die Grundlage für meine Liebe zu Frequenzen und Schalldruckpegeln gewesen ist. Erzähle uns von Deiner Karriere. Ich begann meine Karriere in der Möbelindustrie und war Zeuge der verschiedenen Entwicklungen im Bürolayout, vom individuellen Schreibtisch bis hin zum Open Space und Activity Based Working. Damals gab es noch kaum Akustiklösungen. Es ging nur darum, produktiv zu sein. Was war Deine erste Erfahrung mit professionellen akustischen Lösungen? Vor etwa 9 Jahren trat ich der Firma BuzziSpace bei, einem frühen Pionier bei der Umwandlung von recyceltem PET in verschiedene akustische Anwendungen. Ich begann, über die Wissenschaft des Klangs zu lesen und traf einen Toningenieur, der mich in die magische Welt der Lufthohlräume, stehenden Wellen, Viertelwellenlängen, RT60… einführte. Ich entwickelte eine App für Geräuschmessungen vor Ort und erstellte ein Simulationsblatt, mit dem Verkäufer, Architekten und Innenarchitekten ihre eigenen Raumbeurteilungen vornehmen konnten. Was kam als Nächstes? Ich erwarb mir den Titel Globale Acoustic Ambassador und begann, die Welt zu bereisen und mein Wissen mit anderen zu teilen. Seitdem habe ich den Auftrag, meine Zuhörer davon zu überzeugen, dass Akustik für die Schaffung einer ausgewogenen Arbeitsumgebung unerlässlich ist. Ich sehe mich selbst als Soundsurfer, wobei ich stets bestrebt bin, mein Board in einer perfekten Balance zwischen niedrigen und hohen Frequenzen zu halten. Was ist Ihre Motivation, sich den Rebellen der Branche anzuschließen? Zusammen mit den Gründern Sven und Jeffrey habe ich das Gefühl, dass wir etwas bewirken können. Wir sind Rebellen mit einer Sache: Wir schaffen Arbeitsumgebungen, in die die Menschen gerne mit einem Lächeln zurückkehren. Unser Engagement und unsere Sorge um unseren Planeten zu teilen, macht uns zu Rebellen. In einer Branche, in der die meisten Hersteller PET-Produkte aus neu produziertem Kunststoff herstellen, zeigt IMPACT ACOUSTIC sein Engagement für eine bessere und nachhaltige Umwelt. Die Trash Hero-Mitgliedschaft und der Beitrag, den das alleinige Sammeln von Plastik leistet, sprechen mehr als Worte. Welche Werte haben Sie mit dem Unternehmen gemeinsam? Es ist meine Suche und Leidenschaft für neue Technologien; es ist das Einzige, was uns zu einem spielverändernden parametrischen Design mit unvergleichlichen Möglichkeiten und ohne jegliche Grenzen führt. Sie haben starke Verbindungen zur Unternehmensausstattungsbranche, Kompetenz in Akustik oder Design, oder Sie sind einfach fleißig und wollen etwas bewegen und suchen nach einem Sinn? Machen Sie es wie Daniel und kommen Sie in unser Team!

MEHR ERFAHREN

World Cleanup Day 2020

World Clean-Up Day 2020 Wir feierten den Weltsäuberungstag 2020 in Luzern, Schweiz, zusammen mit 119 Freiwilligen aus 9 Organisationen und Unternehmen, die 2,5 Tonnen Abfall aus dem Luzerner Seebecken und den umliegenden Straßen sammelten. Neben verschiedenen Kleinigkeiten wie Feuerzeuge, Plastik, Mobiltelefone, Brieftaschen, Sonnenbrillen, Spielzeug, Dosen und Flaschen fanden wir 6.250 Zigarettenkippen 7 Fahrräder 6 Stühle 1 Tabelle 5 Sonnenschirme 1 elektrischer Schaltkasten 1 Straßensperre All dies trotz eines eher ruhigen Sommers ohne Touristenströme in Luzern. In der ganzen Schweiz nahmen 1’347 Freiwillige an 41 Standorten in 17 Kantonen an der Kampagne teil.

MEHR ERFAHREN

Wie Möbel mit der Zeit gehen

Angehende Produktdesignerin Megan Bühler mit dem Prototyp einer Box von IMPACT ACOUSTIC.
Das Wohn- und Arbeitsverhalten befindet sich im Wandel, dies ist gewiss. Doch wie kann die Möbelwelt darauf reagieren? Innendekorateurin Megan Bühler hat mit ihrem neuen Möbelstück eine Antwort darauf: Das Zauberwort lautet Modularität.   Wie können Möbel mit der Zeit gehen? Das kommende Jahrzehnt steht vor grossen Veränderungen, was die Wohnsituation angeht. Wohnungen werden wieder kleiner, Wohnbaugenossenschaften und -Gemeinschaften kommen immer mehr auf, der Platz soll optimal genutzt werden. Auch in der Arbeitswelt ändert sich zurzeit so einiges. Ob grosser Konzern oder KMU – viele Unternehmen befassen sich nicht erst seit heute mit Fragen über flexible Arbeitsplätze. Heutzutage kommt man nicht drum herum über Grossraumbüros, Coworking Spaces und Homeoffice zu reden. Durch den Umbruch im Lebensverhalten dürfte sich auch die Möbelwelt bald ändern. Die Innendekorateurin und angehende Produktdesignerin Megan Bühler aus Interlaken hat dies bereits erkannt. Zurzeit entwickelt sie ein neues Produkt mit Blick auf die Zukunft. Das neue Möbelstück ist ein modulares Gestell. Dieses lässt sich auf verschiedenste Weise aufstellen und erweitern. «Auf diese Weise kann man es als Ablageregal, Tisch, Sideboard, Sitzgelegenheit oder Raumtrenner verwenden», so die Interlakerin. Das Gestell besteht aus L-förmigen und rechteckigen Holzelementen, die tetris-artig zusammenpassen. Innerhalb dieser Elemente befinden sich leichte und schallabsorbierende Stauboxen. Der Schreiner Bernhard Ammann hat die Holzelemente für den Prototyp erstellt. Die Boxen stellt IMPACT ACOUSTIC® mit dem nachhaltigen Akustikpaneel von ARCHISONIC® zur Verfügung. Megan war direkt vom Material überzeugt: «Fritz Steffen von Steffen Raumkonzepte erzählte mir, sein Kollege von IGN hat einmal mit IMPACT ACOUSTIC® gearbeitet und war begeistert von diesem Material. Von ihm habe ich die Empfehlung erhalten und wurde nicht enttäuscht.» Bereits seit über einem Jahr tüftelt Megan an diesem zukunftsgerichteten und preiswerten Möbelstück herum. Seit rund drei Monaten ist sie dabei, den Prototyp zu erstellen. Wir von IMPACT ACOUSTIC® beobachten gespannt Megans innovatives Vorhaben und unterstützen ihr Engagement sowohl mit unserem Produkt als auch mit unserem Know-How. Viel Erfolg, Megan! → Klick hier, um unsere Produkte kennenzulernen.

MEHR ERFAHREN

KRAFT DER AKUSTIK DURCH DESIGN

IMPACT ACOUSTIC® hat kürzlich in Luzern, Schweiz, ein Büroprojekt für ein globales Technologieunternehmen abgeschlossen. Das empfindliche Gleichgewicht von harten Oberflächen und akustisch verkleideten Wänden im gesamten Büro hat sich als effektiv und kostengünstig erwiesen. Die Verwendung von akustischen Segeln und akustisch integrierter Beleuchtung verlieh den Räumen ein elegantes Flair und sorgte gleichzeitig für Spass und Komfort im gesamten Büro. Wenn Sie mehr über das gesamte Projekt, die verwendeten Produkte und unseren Designansatz erfahren möchten, treten Sie mit uns in Kontakt!

MEHR ERFAHREN

IMPACT ACOUSTIC ÖFFNET SEINE TÜREN

Am 22. August luden wir ausgewählte Kunden in unsere neu bezogenen Räumlichkeiten in Luzern in den Schweizer Alpen ein. Wir gaben einen Einblick in unser Design-Studio und unsere Produktionsmöglichkeiten, begleitet von Live-Auftritten und gutem Wein. Wir freuen uns auf unsere baldige offizielle Eröffnung, bei der wir eine Schulung zur Raumakustik anbieten und unsere neue ARCHISONIC® Farbpalette mit 25 Farben in 8 Farbfamilien vorstellen sowie einen Ausblick darauf, wie wir den Akustikmarkt mit neuen Produktveröffentlichungen im Jahr 2020 begeistern werden!

MEHR ERFAHREN

IKEA INNOVATION LAB

Viele Mitarbeiter mögen keine offenen Büros. Dennoch werden weltweit nach wie vor viele von ihnen gebaut; immerhin dürften Unternehmen durch Grossraumbüros Millionen pro Jahr sparen. Das IKEA-Innovationslabor Spacon & X, das sich nicht mit einem eigenen Grossraumbüro zufrieden gibt, beschloss, flexible Bereiche mit unseren 12mm Schallabsorbern zu gestalten. Als bewegliche Trennwände kam unser Produkt MOVE zum Einsatz, und in Besprechungsräumen wurde UMBRA als akustisches und dekoratives Element verwendet. Insgesamt konnten wir rund 19’000 PET-Flaschen für das Projekt upcyclen.

MEHR ERFAHREN

TRASH HERO WORLD

Inspirierende Massnahmen gegen Verschwendung Trash Hero ist eine tatkräftige Freiwilligenbewegung, die Veränderungen in Gemeinden auf der ganzen Welt vorantreibt und sie motiviert und unterstützt, Plastikabfälle zu reinigen und zu vermeiden. Bis heute hat Trash Hero Niederlassungen an 135 Orten in 11 Ländern, die meisten davon in Südostasien. Jede Gruppe bietet die Möglichkeit, sich bei einer regelmässigen Säuberungsaktion in den Gemeinden aus erster Hand über die Umweltauswirkungen von Einwegplastik zu informieren. Darüber hinaus fördern sie praktische Lösungen zur Vermeidung und Behandlung alltäglicher Abfälle. Viele arbeiten direkt mit Schulen zusammen, um Kinder zu unterrichten. Die Aktivitäten von Trash Hero beeinflussen nicht nur die langfristigen Konsumgewohnheiten, sondern wirken sich auch indirekt auf die Entscheidungsträger in Regierung und Unternehmen aus, indem sie die Zustimmung und Unterstützung für Veränderungen schaffen. IMPACT ACOUSTIC® freut sich, sich dieser globalen Bewegung angeschlossen zu haben, die Menschen für positive Veränderungen zusammenbringt. Jeder kann ein Trash Hero sein. Machen auch Sie mit! >> Erfahren Sie mehr

MEHR ERFAHREN

RAIFFEISEN BANK

Mit der einzigartigen Expertise im Bereich des Parametrischen Designs und der digitalen Fertigung hat unser Team das Konzept von Studio AGLO Architekten millimetergenau umgesetzt. Die Decke verweist mit ihrer Wellenform auf den nahe- gelegenen See.

MEHR ERFAHREN

Bosch

Bosch setzt nun auf die Akustikelemente von IMPACT ACOUSTIC® für den flexiblen Einsatz als Akustikdeckenelemente, Akustikleuchten, Akustikwandverkleidungen und dekorative Raumteiler. Im letzten Projekt in Athen konnten wir insgesamt mehr als 27’000 PET-Flaschen recyceln.

MEHR ERFAHREN

CUSHMAN & WAKEFIELD

Auf zwei Etagen gibt es einen Coworking Space, wo neben den dekorativen Akustik-Deckenelementen WAVE auch unsere Deckensegel zum Einsatz kamen. Die Wandverkleidungen in den Privacy Rooms wurden mit 24mm Schallabsorbern ausgekleidet und auf den Arbeitsplätzen wurde das Element DESK eingesetzt. Insgesamt konnten wir für das Projekt rund 9’500 PET Flaschen upcyclen.

MEHR ERFAHREN

ELEA by Schibliholenstein Architekten

Materielle Bescheidenheit, Kreativität und Transparenz waren die Stichworte für die Gestaltung der Räumlichkeiten. Durch ein starkes Farbkonzept in den Unternehmensfarben wird überspielt, dass es sich im Grunde um einen sehr kostengünstigen Umbau handelt. Die Elektroinstallationen an den Decken wurden sichtbar verlegt und nachtblau überstrichen.

MEHR ERFAHREN

Medbase

Im Medizinalbereich verwendete Flächendesinfektionsmittel mit besonders hoher Konzentration von Propan und Didecyldimethylammoniumchlorid zur Behandlung gegen Bakterien, Mykobakterien, Pilze und Viren eignen sich optimal zur Reinigung unser PET-Fliess Schallabsorber. Durch die hervorragenden Reinigungseigenschaften und die flexiblen Einsatzmöglichkeiten hat sich der auf die Planung von Praxen spezialisierte Generalplaner Outlog Architektur+Planung AG für den Einsatz von IMPACT ACOUSTIC® Produkten entschieden.

MEHR ERFAHREN

ADUNO

Aduno ist ein gutes Beispiel für die Interaktion zwischen Kunde und Designer. Die Produkte von IMPACT ACOUSTIC® sind strategisch günstig positioniert, um maximale Schallabsorptionsergebnisse in verschiedenen Bereichen des Büros zu erzielen und werden dadurch zum Blickfang.

MEHR ERFAHREN

Lärm am Arbeitsplatz hat negative Auswirkungen auf Gesundheit und Produktivität

In einer Umfrage unter 1’000 britischen Büroangestellten berichteten 65%, dass sich Lärm am Arbeitsplatz auf ihre Fähigkeit auswirkte, die Arbeit genau und rechtzeitig abzuschliessen. Fast die Hälfte (44%) gab an, dass sich Lärm negativ auf ihr allgemeines Wohlbefinden auswirkt, wobei über 40% angaben, dass Lärm am Arbeitsplatz dazu geführt hat, dass sie sich gestresst fühlen. Die Umfrage “Noise and Wellbeing at Work 2019” wurde von The Remark Group durchgeführt, unterstützt von dem Umweltpsychologen und Arbeitsplatzstrategen Dr. Nigel Oseland, einem ehrenamtlichen Senior Dozenten am Institute for Environmental Design and Engineering der UCL. Interessanterweise hat die Umfrage gezeigt, dass 52% der Befragten angaben, dass sie mehr als fünfmal an einem Arbeitstag durch Lärmunterbrechungen unterbrochen werden, während 17% angaben, dass sie mehr als zehn Mal am Tag unterbrochen werden. Neuere Untersuchungen deuten darauf hin, dass es jedes Mal, wenn wir unterbrochen werden, 15 Minuten dauert, um wieder in einen Fokus-Zustand zu gelangen. Dies könnte bedeuten, dass bei über der Hälfte der Belegschaft täglich mehr als eine Stunde Zeit vergeudet wird, was erheblich zu Produktivitätseinbussen beiträgt.

MEHR ERFAHREN

Hassen Sie Grossraumbüros? Denken Sie, es ist zu laut? Dann wird es Zeit für die "Telefonbox".

Mit dem Eintritt der Generation Z in die Arbeitswelt schaffen Büro-Innenarchitekten flexible Arbeitsplätze, die den Bedürfnissen junger Arbeitnehmer – die zwischen 1997 und 2012 geboren wurden – gerecht werden. Designexperten sagen, dass die Privatsphäre für diese junge Generation von Arbeitnehmern wichtig ist, um dem Lärm zu entgehen, der im Grossraumbüro herrscht, und so lassen sie sich von einem überraschenden Ort inspirieren: der Telefonzelle, einem veralteten Raum, den die meisten Mitglieder der Gen Z wahrscheinlich nie betreten haben. Hohe und schmale “Telefonboxen” halten Einzug in Büros, um Schall zu isolieren und einen ruhigen Raum zu schaffen, den Mitarbeiter für einen Anruf oder konzentrierte Arbeit nutzen können. Während die meisten Modelle eine Glasseite haben, bestehen andere komplett aus Glas, was ein Erlebnis ähnlich wie in einem Aquarium bietet. Es gibt kein eingebautes Telefon, aber dafür eine Arbeitsplatte, einen Sitz, Steckdosen, Beleuchtung und Belüftung. Das Open-Office-Konzept wurde ursprünglich als Mittel zur Kostensenkung und zur Förderung der Interaktion und Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern in allen Unternehmen angekündigt. Doch eine Studie der Forscher der Harvard Universität vom vergangenen Jahr ergab unter anderem, dass die Arbeitnehmer ihre Privatsphäre vermissen. Produkte ansehen

MEHR ERFAHREN

WUNDERRAUM CO-WORKING SPACE

Der Wunderraum Co-Working Space bietet verschiedene Arbeitsbereiche, die unterschiedliche akustische Behandlungen erfordern. Akustische Wandverkleidungen werden häufig in Gemeinschafts- und Freifl ächen, und akustische Trennwände werden in Fokusbereichen eingesetzt.

MEHR ERFAHREN

Der Recycling-Riese China stellt den Rest der Welt vor grosse Probleme

Das Land hat einst fast die Hälfte der Plastikteile des Planeten recycelt. Jetzt kämpft die Welt darum, sich anzupassen. Nachdem China drei Jahrzehnte lang fast die Hälfte der Kunststoffrecyclate des Planeten importiert hatte, verbot es 2017 den Import der meisten Haushaltsrecyclate. Das Verbot ist Teil der Bemühungen um die Reinigung der Umwelt und die Verbesserung der Lebensqualität. Jetzt erhöhen andere Länder Asiens ihre Kunststoffabfallimporte und äussern ökologische Bedenken hinsichtlich ihrer Fähigkeit, mit so grossen Mengen an Wertstoffen umzugehen. Unterdessen wurden in den entwickelten Ländern viele inländische Recyclingprogramme wegen der Kosten eingestellt.

MEHR ERFAHREN